Termine

°°°

14.09.2019:

Stadtjugendring

Rottweil

°°°

20.09.2019:

Rock am Burghaldenwald

Vöhringen

°°°

31.10.2019:

Halloween Rock Night

Bistro "Fun"

St. Georgen im Schwarzwald

°°°

02.11.2019:

"Bock auf Rock" Festival

Furtwangen im Schwarzwald

°°°

Graphics, Logos & Design powered by

The Story of "Ruff Stuff"

Im November 1994 wurde Ruff Stuff von Sascha Franke (drums), Frank Del Basso (guitar) und Andreas Ochs (guitar) gegründet. Bereits nach wenigen Wochen stand die Band am 11.12.1994 für ein kurzes Gastspiel im Spaichinger Jugendtreff mit Andreas Ochs am Mikro und Florian Kästle am Bass das erste Mal auf der Bühne. Anfang 1995 konnte Ralph Fetzer als Bassist gewonnen werden. Da die Band trotz intensiver Suche keinen Sänger fand, übernahm Andreas Ochs auch diesen Part - damit war die erste Besetzung komplett, mit der die Band insgesamt zehn Auftritte in anderthalb Jahren absolvierte.

Den ersten Besetzungswechsel gab es im Frühjahr 1996, als Ralph Fetzer die Band verließ. Er wurde durch Uwe Biendara ersetzt.

Mit diesem Line-Up gab es noch drei Konzerte in Rottweil, Schabenhausen und Spaichingen. Nach dem letzten Konzert am 10. Mai 1997 verkündete Andreas Ochs seinen Ausstieg, was zur zwischenzeitlichen Auflösung von Ruff Stuff führte.

Dieser kehrte nach einem jahrelangen Auslandsaufenthalt Ende 2011 nach Deutschland zurück und nahm 2012 Kontakt zu seinen früheren Mitstreitern - mittlerweile alle in anderen Bands engagiert - auf, da er es zu seiner runden Geburtstagsparty am Jahresende noch einmal so richtig krachen lassen wollte. Innerhalb weniger Wochen hatten die Musiker ihr damaliges Programm wieder eingespielt und es sollte nicht das letzte Mal sein, dass sie gemeinsam auf der Bühne standen. Im Januar 2013 folgte ein weiterer Auftritt im Vorprogramm von Black Pearl, bzw. Rhino Bucket im Thalheimer Reuterstüble und die Resonanz war so gut, dass die vier beschlossen, entgegen der ursprünglichen Planung weiterzumachen.

Im April folgte der offizielle Revival Gig der Band, gefolgt von zwei weiteren Konzerten im Jahr 2013. Im Frühjahr 2014 bereitete sich die Band für die Aufnahmen einer CD vor, um diese pünktlich zum 20-jährigen Bandjubiläum zu veröffentlichen. Inmitten der Vorbereitungen gab Uwe Biendara seinen Ausstieg aus der Band bekannt, um sich nach den CD-Aufnahmen ganz auf sein neues Projekt konzentrieren zu können.

Im Mai 2014 starteten die Aufnahmen zu "Ruff Stuff - Living in Memory", die im September beendet wurden. Danach verließen auch Sascha Franke und Frank Del Basso die Band.

Die CD wurde im Dezember 2014 veröffentlicht, im Herbst 2015 folgte eine remasterte Version des damaligen Line-Ups.

 

Der Name RUFF STUFF bürgt seit 1994 für:

  • Hardrock.
  • Geradlinig. Ehrlich. Energiegeladen.
  • Mit eingängigen Refrains und Texten, die das Leben schreibt.

Soweit die Geschichte. Die Gegenwart und Zukunft findet Ihr unter den News!

 

Bandmitglieder:

  • Kati Tamke - vocals: seit Mai 2019
  • Andreas Ochs - guitar, lead vocals, backing vocals: 1994 - 1997, seit 2012
  • Tobias Mannchen - bass, backing vocals: seit November 2018
  • Frank Fidomski - guitar: seit Januar 2018
  • Jürgen Müller - drums: seit Juli 2018

Gründungsmitglieder:

  • Sascha "Säsh" Franke - drums: 1994 - 1997, 2012 - 2014
  • Frank Del Basso - guitar, backing vocals: 1994 - 1997, 2012 - 2014
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ruff Stuff